Der Tod, wie man oft zu sagen pflegt, kann nicht verhindert werden. Menschen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt sehr geliebte Menschen verlieren, haben es oft schwer, sich wieder in das normale Leben einzugliedern. Wenn Sie mit solchen Menschen befreundet sind, können Sie sich hilflos fühlen, weil Sie ihnen nicht helfen können. Hier sind daher einige Tipps, wie Sie diesen Menschen beistehen können.

Hören Sie der Person zu und sprechen Sie mit ihr

Das Gespräch mit Trauernden ist das beste Mittel, um sie aktiv zu halten. Diese Menschen empfinden oft ein Gefühl der Depression, das sie dazu veranlasst, sich vom Gemeinschaftsleben zurückzuziehen. Als nahestehende Person sollten Sie ihnen helfen, wieder mit dem Sprechen anzufangen. Besuchen Sie sie ständig und versuchen Sie jedes Mal, ihnen ein paar Worte zu entlocken. Dazu müssen Sie einen Sinn für das Zuhören entwickeln, wütende Antworten tolerieren und ihren Schmerz mitfühlen. Nur so gelingt es Ihnen, das Bedürfnis nach Isolation in ihnen zu unterdrücken.

Halten Sie sie von ungesunden Lastern fern

Trauernde möchten vielleicht zu verschiedenen Mitteln greifen, um den Schmerz zu vergessen, den sie empfinden. Meistens tun sie dies jedoch nicht auf die richtige Art und Weise. Sie sind oft versucht, Alkohol oder andere Drogen zu konsumieren, die auf Dauer ihren Gesundheitszustand beeinträchtigen. Es ist daher Ihre Aufgabe, ihnen beizustehen und sie von all diesen Lastern fernzuhalten.